In drei Tagen nach Israel

In den letzten Jahren habe ich einfach entschieden, entschieden gegen Vorurteile zu gehen. Deshalb dachte ich, mich an der eigenen Nase zu fassen. Ich bin größtenteils in Ägypten sozialisiert worden, zwar in einer multikulturellen Gruppe, aber man kann den Medien und der gesamten Gesellschaft nicht entfliehen. Der Jude galt und gilt als Beleidigung. Alle Juden sind Zionisten, welche nur ein Ziel haben, die Muslime zu zerstören und ihr Land zu berauben usw. So zumindest der Mainstream.

Natürlich kann man behaupten, dass wir Krieg hatten und daher die Ressentiments so stark waren, doch es lag mehr darin. Auch wenn heute versöhnliche Klänge auftauchen so ist der Mainstream fürchterlich Judenfeindlich. In den Diskussionen kommt dann stets der Script: “Wir haben nichts gegen Juden, nur gegen Zionisten”, doch in der Realität sieht es anders aus. Da erlaubt sich etwa ein Programm wie die versteckte Kamera einen Plot zumachen. Prominente werden eingeladen in ein Interview und wissen nicht, dass es ein israelischer Sender sein soll. Natürlich ist er es nicht, aber der Trick liegt darin, so zu tun als wäre es einer, aber wie so die Juden sind (!) haben die das verborgen. Es geht also darum zu sehen, was der Prominente machen wird, wenn er erfährt, dass er gerade mit Israelis ein Interview führt.

Abgesehen davon, dass es beschämend ist, wie die aufspringen und brüllen und aggressiv werden, werden die Prominente dadurch beurteilt, wie sehr sie ablehnend sind und sich theatralisch weigern weiter daran teilzunehmen.

Das ist Antisemitisch, denn es geht hier nicht um die Politik Israels oder dem Netenjahu. Es geht einzig und alleine darum zu sehen, ob dieser Prominente den Arsch in der Hose hat sich nationalistisch gegen den bösen Jud zu wehren.

Das ist dann eine Fernsehsendung welche Mensche anschauen und sich amüsieren. Da mag man noch so lange plappern, dass man zwischen Zionismus und Judentum differenziert. Auf dem Boden der Realität muss jeder Jude sich dort tarnen und verstecken.

In einer anderen beschämenden Sendung verkleidete eine Person sich als orthodoxer Jude. Der Mensch wurde von wenigen geraten sich zu verstecken, einige haben versucht ihn zu schützen. Doch der aggressive Mob war beängstigend und könnte im besten Fall mit schlimme Körperverletzung geendet sein.

Alles kann man in YouTube sehen. Mir wurde als Kind solange erzählt, dass die Israelis Matchbox-Autos (kleine Spielautos) mit Explosiven Mittel befüllten und vom Himmel mit Fallschirmen auf uns fallen ließen, bis ich glaubte, dass ein verletzter Nachbar nur durch so eine böse Bombe verletzt sein konnte.

Das war meine Realität! Was soll ich da schön reden?

Ich fand es schon als Jugendlicher beschämend, aber natürlich hat man durch so eine Sozialisation einiges übernommen. Also ging ich vor 4 Jahren einfach in einige Synagogen und hörte gut zu. Ich wurde mit Liebe und Freude aufgenommen. Habe so viele Shabbats mitgemacht, dass ich mich schämen muss. Als Heranwachsender erinnere ich mich, wie ein Imam nach einem Blutbad des Terroristen Baruch Goldstein, welcher 29 Muslime beim Beten in Jerusalem und 150 tötete. Da rief der Imam in der Mustafa Mahmoud Moschee: “Oh Gott, lass ihre Frauen Witwen werden, ihre Kinder Waisen” und viele solche schreckliche Wünsche. Mir wurde fürchterlich schlecht. Ich hatte aber nicht den Mut aufzustehen und zu sagen, dass er undifferenziert ein ganzes Volk verflucht. Ich sah dass ein paar wenige Erwachsene aufstanden und gingen. Die große Mehrheit, mich inklusive, verstummte. Einige Gesichter waren auch schockiert, doch die Meisten sagten nach jedem Ruf “Amen” egal ob sie verstanden was das gesagt wird oder nicht.

Hier kam ich also 2013 in eine Predigt von Ben-Chorin. Es war gerade ein Massaker geschehen. Palästinenser hatte drei Siedler getötet und diese hatten einen Palästinensischen Jungen dann verbrannt, lebendig.

Der Mann predigte, dass Rache falsch sei. Er sagte, dass er selbst vom Krieg noch Blut an den Händen hat und es für die Leute nicht wünscht. Dass er selbst mit dieser Schuld fertig werden muss. Er sagte, dass es nicht sein kann, dass ein palästinensischer Junge bestraft wird. Einer im Raum murmelte “doch”. Aber das war nur einer, zumindest hörte ich nur einen. Ben Chorin fuhr fort im Gebet. Aus dem Gebetbuch las er vor, wir lasen mit. Und dort war eine Passage, wo der Frieden für Beni Israel gewünscht wird. Ben Chorin passte es an und wünschte Frieden für Ben Yisrael und den Palästinensern.

Ich war einfach geschockt! Ein absoluter Widerspruch zu diesem hässlichen Imam damals.

Ich bin auch nicht naiv. Ja natürlich gibt es radikale Juden, etwa die Hilltop Judend, welche aktiv Palästinenser terrorisieren. Ich weiß, dass es auch sicher den einen oder anderen Imam gibt, der differenziert. Doch wer YouTube heute anschaut sieht tausende hetzende Prediger, welche nicht differenzieren. Sie sind blind. Sie sehen nicht dass israelische Ärzte hunderte und hunderte von Syrern gerettet haben. Dies wobei Syrien und Israel deklarierte Feinde sind. Sie sehen nicht, dass selbst Hamasmitglieder zur Behandlung in ihre Krankenhäuser kommen.

Der Untergang vieler Arabischer Länder liegt nicht daran, dass ihre Politiker korrupt sind, es liegt nicht daran, dass man ohne Bestechung nichts machen kann, es liegt nicht daran, dass der Islam von seiner Spiritualität ausgehöhlt worden ist und nur noch als ein Set von Dogmen vermittelt wird, es liegt nicht daran, dass die Eltern ihre Kinder zum Spielen auf die Straße senden, oder vor die Kiste setzen, um ihre Ruhe zu haben, es liegt nicht daran, dass sie nichts schaffen. Es liegt einzig und alleine daran, dass Israel in der Gegend ist!

Wie armselig. Ein Prediger in Österrich Adnan Ibrahim, der es wagt die Dinge beim Namen zu benennen hat eine Studie mal repräsentiert. Der Name ist mir entfallen. Doch in der Islamischen Welt mit 70 Ländern ist die Summe der wissenschaftlichen Autoren 3000 von 350.000 in der Welt gewesen. Dagegen hat das Land Israel welches so groß ist wie ein Gau in Ägypten 6500 Publikationen im selben Jahr gehabt.

Israel ist nicht schuld an dem Untergang der Muslime, sondern die Muslime selbst. Dies wobei der Koran sagt: “Gott ändert nicht ein Volk, bis sie (die Menschen) in sich selbst ändern”. Und doch suchen alle den schuldigen Zionisten Juden!

Ich hab es satt!

Daher hatte ich entschieden Hebräisch zu lernen und wurde belohnt. Ich habe tolle Menschen kennengelernt. Ja natürlich gibt es auch schreckliche Juden, wie auch schreckliche Buddhisten oder Christen. Aber ich habe mehr gute Menschen als Böse kennengelernt. Ich wage es zu sagen, und das ist keine Floskel, einer der Menschen die ich am meisten liebe ist ein bekennender Jude. Ich freue mich auf seinen Besuch und wenn er uns ein Tischgebet sagt. Ich vertraue ihm mehr als hunderte Menschen die ich im Leben kennengelernt habe.

Als ich nach der Predigt mich dem Rabbi Ben-Chorin vorstellte und er erfuhr, dass ich aus Ägypten kam. Umarmte er mich auf Anhieb und konnte sich schwer fassen. Er sprach etwas Arabisch und sagte aufgeregt, dass er mit Palästinensern aufgewachsen war. Er war im Krieg in Ägypten. Er lud mich zum Shabbat Essen ein. Ich bin diesem Menschen so dankbar. Er hat mir eine ganze neue Welt eröffnet. Man stelle sich doch nur vor, was wäre wenn er nicht so weltoffen wäre. Hätte ich mich in meinen Vorurteilen bestätigt gefühlt?

Nun habe ich also 250 Seiten in meinem Assimil Hebräisch Buch fertig und belohne mich mit einer Reise ins heilige Land. Es ist für mich mehr als eine Tourismustour. Es ist eine Reise für meine Seele. Eine Reinigung von Ballast an Vorurteilen und Blödsinn, denn man mir eingepeppelt habe.

Ich werde meine Freundin Zsuzsi und ihre bezaubernde Enkelkinder besuchen, ich werden bei einer Musikerin in Tel Aviv bleiben und einen Kollegen besuchen. Ein so netter Mann, dass ich es einfach bereue nicht früher diesen Schritt gemacht zu haben.

Ich kann jedem Raten sich von Vorurteilen weitestgehendst zu befreien. Denn sie benebeln unsere Wahrnehmung, schließen uns von möglichen Bekanntschaften aus und machen uns dumm.

Und dann entdeckte ich durch ein DNA Test auch noch, dass von meinen 20% ethnischem Nordafrikanisch (Ich bin überwiegend Europäisch) tatsächlich 13% Sepharden waren. Was für ein Streich. Ich rief meine Cousins in Ägypten an und sagte, wenn ich von meinen 20% Nordafrikanisch über die Hälfte Jüdisch bin, dann müsst ihr, die keine Europäische Mutter oder Asiatische Großmutter habt über 80% jüdisch sein. Ibrahim sagte, dass er der Sache nachgeht. Und siehe da. Unsere Wurzeln waren tatsächlich aus einem jüdischen Dorf. Es wurde eh gemunkelt über unsere Familie, da die überwiegende Mehrheit heller ist und grüne oder blaue Augen hat.

Ich freue mich auf meine Reise und habe einige Flöten für meine israelischen Freunde gebaut. Wer will, kann dann hier lesen was ich so erfahre und wie ich mich dabei fühle.

Shalom Chaverim

Besinnliche Feiertage Weihnachten und Flöten-Gedanken

Es geht in der Website um Flöten, Flöten aus Bambus. Ich möchte hier nicht einfach so frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünschen, wie wir alle zu hunderte Male über Facebook bekommen werden. Es geht mir um mehr, oder vielleicht um etwas konkreteres.

Flöten bauen bedeutet für mich sehr viel. Ich versuche mit meinen Flöten alte Sounds und orientalische Klänge in die westliche Musik einzubinden und somit sie vielfältiger zu machen. Der Auftrag etwa für ein Musikstück aus Herr der Ringe oder für das Musical Tarzan von Phil Collins zu bauen, für das Orchester der Bundeswehr oder für alle möglichen Philharmonien in Europa macht mich stolz. Endlich nach so vielen Jahren ist es mir gelungen, diese Bambusklänge die ich seit meiner Kindheit kenne und spiele in die populäre und klassische Musik zu integrieren.

Der Höhepunkt meiner Karriere in dieser Hinsicht war keines dieser Erfolge da oben, sondern während ich für eine Firma an einem Werbefilm teilnahm. Da waren drei Straßenmusiker in Frankfurt am Main. Einer spielte so eine selbstgebaute Längsflöte und ich sagte dem Team. Das kann er nur aus meinem Buch haben. Die meinten nur “Ja, ja, komm mal runter. Auch andere bauen Flöten”.

Als wir aber fertig waren und uns kurz den Musikern näherten, schaute mich der junge Mann an und sagte: “Marwan, Sie sind doch Marwan”. Ich sagte ja und er sagte, dass er meine Bücher studiert hatte und alle meine YouTube Filme kennt. Er zeigte mir mit Stolz seine selbstgebaute Flöte.

Ich glaube das war der Moment an dem ich am zufriedensten mit meiner Flötenarbeit jemals war. Denn wenn es hier angekommen ist, bei den Laien, bei den jungen Leuten, dann… dann ist es angekommen. Ich war den Rest der Woche zutiefst dankbar und dachte mir, nun habe auch ich ein bisschen die Welt verbessert.

Das war vor der Flüchtlingskrise und vor Sarrazin und Co., die alle, wie ich es verstehe, meinen ganze Menschenmengen wegen ihrer Ethnie oder Religion zu verunglimpfen. Die letzten Jahre stimmen mich trübe und ich mache mir große Sorgen, um unser aller Zukunft.

Heute hätte meine Mutter, welche selbst einen deutschen Vater und eine Belgisch-Asiatische Mutter hatte geboren. Bis das alles losging sagte ich stets, dass ich 10 Jahre meines Lebens willig und gerne hergebe, wenn ich sie nur ein Mal wieder sehen könnte, ihr Hände küssen und umarmen dürfte. Heute sage ich mir, ein Glück ist sie gestorben, bevor sie diese Zeiten erleben konnte, wo die Gesellschaft sich spaltet und man offen ganze Menschengruppen beschimpfen kann. Es sind sehr schwierige Zeiten geworden in denen wir leben.

Ich wünsche mir für Weihnachten, für 2019, für unsere Familien, unsere Kinder und Enkelkinder, dass wir alle lernen zueinander zu leben und nicht gegen- oder auseinander. Ich wünsche Herrn Sarrazin Frieden im Herzen und dass er eine Flöte von mir spielt. Ich schenke sie ihm. Ich wünsche mir, dass wir auf die AfD’ler zugehen anstelle sie in die defensive noch weiter radikalisierende Ecke zu zwingen, dass wir Ihnen mit gutem Vorbild, mit gutem Miteinander und Frieden zurückgewinnen. Ich wünsche mir, dass es keinen Türken, Araber oder Bio-Deutschen gibt, sondern nur Menschen die hier leben, zusammen leben und ihre Heimat die nun mal Deutschland ist schützen, schonen und zu einen besseren Ort für unsere Nachfahren machen. Das unsere Oma und kleines Kind sich sicher ohne Furcht von A nach B bewegen können, dass wir den Obdachlosen die Hand strecken und eine Decke über den Kopf ermöglichen, den Flüchtlingen die Zeit geben ihre Wunden zu überstehen und anerkennen, was so viele von Ihnen bereits geleistet haben. Ich wünsche mir, dass wir alle Geschwister werden, dass der Muslime, der Christ, Buddhist, Atheist, Naturist oder sonst was -ist, seinen Mitmenschen als Bruder und Schwester sieht und nicht als bedrohlichen Anderen.

Ich wünsche dir, deinen Liebsten, deiner Familie, Kinder und Eltern Frieden und Liebe.

Marwan

Shakuhachi goes Umweltfreundlich mit LUCID

Ganz im Sinne des Umweltschutzes, des Recyclen von Verpackungsmaterialien, will ich dass ihr wisst, dass ab 2019 jeder online Händler verpflichtet ist, das Recyclen des Verpackungsmaterials auch zu finanzierten. Selbstverständlich habe ich mich da auch angemeldet und zahle meine Beiträge.
Im Stern der Transparenz könnt ihr dies meinen Shop unter www.verpackungsregister.org mit der Registrierungsnummer: DE5338708368685-V verifizieren.

Um was es genau geht ist in diesem Film auch erklärt:

Bitte akzeptieren Sie YouTube Cookies um dieses Video abzuspielen. Durch das Akzeptieren, werden Sie YouTube Content betrachten, welches externen Service hier anbietet.

YouTube privacy policy

Falls Sie akzeptieren, wird ihre Entscheidung gespeichert, falls Sie diese Seite neu laden.

Die Kunst des Shakuhachi-Bauens weitergeben.

Ich weiß nicht ob ich es tun soll. Ist ja auch ne Menge Arbeit. Als ich mein erstes Flötenbaubuch schrieb (zur Querflöte) sagte man mir, dass ich mir selbst Konkurrenz schaffe. Es wird wohl auch so sein. Ich sehe in eBay und in Hamburg die Früchte meiner Bücher. Aber dann, kann man alles lernen, doch nicht die Erfahrung. Diese muss man machen!
Dann schrieb ich das Buch zu den Kawalas und Nays, die Flöten  die ich schon über 40 Jahre spiele und über drei Dekaden baue. Super bewertet in Amazon und vielleicht sind da draußen auch ein paar die es bauen, aber zuerst muss jemand sie so lange bauen, um an meine Qualität zu kommen.

Es ist aber kauf vorstellbar, dass ich noch weitere 30 Jahre Flöten bauen werde. Leider habe ich meine Flötenbaukunst nicht meinen Kinder weitergeben können, weil diese zwar Musiker sind, aber andere Interessen haben, als in der Werkstatt die Nächte zu verbringen.

Ich habe mich also entschieden 2019 mein letztes Flötenbaubuch zu schreiben und alles was ich über das Bauen von Shakuhachis weiß preis zu geben. Nur halt die Erfahrung, diese müsst ihr dann selber sammeln.

LG
Marwan

Nay e-book preiswerter bekommen?

Meine Lieben,

Nachdem nun doch dieses eBuch oft genug verkauft ist, will ich euch anbieten es preiswerter zu bekommen. Wer eine Nay bei mir kauft und mir dazu einen Beleg sendet, dass er oder sie mindestens 10 Euro an Muslime helfen oder WordVision gespendet hat, bekommt einen Downloadlink zum eBook. So macht dann Nay Lernen ein gutes Gewissen.

LG
Marwan

Zur perfekten Stimmung und Spielen mit anderen Instrumenten

Ich werde immer wieder und wieder gefragt, ob meine Flöten gut gestimmt sind. Ich kann die Sorge verstehen. Natürlich habe auch ich hier und da Bambusflöten gekauft und mich dann wahnsinnig aufgeregt. Oftmals sind sie nicht leicht abweichend, so dass es wie in den Ursprungskulturen normal war, die Flöte in den Klang zu biegen. Nein, oft sind sie völlig verstimmt. Ich weiß nicht ob ich dies hier schon mal geschrieben hatte, aber da kam ein Kunde an mit einer wunderschönen, echt fabelhaften Shakuhachi. Ich war selbst etwas neidisch, dass ich dieses Holz nicht verarbeiten durfte. Dann spielte ich das Instrument, mir sind fast die Zähne rausgefallen. Gott, war die verstimmt, ein absolutes Desaster. Aber man soll die Konkurrenten nicht schlecht darstellen. Und so fragte der Kunde was ich davon halte. Ich sagte: “Naja, hm.. äh.. .usw. konnte aber nichts echt sagen. Der Kunde sagte in etwa: “Na los, sagen sie es doch, die ist absolute Schei…, der Typ in Hamburg sagte, dass ist so, weil sie auf den Schwingungen des Mondes gestimmt sei!

Ich muss sagen, ich staune immer wieder wie einfallsreich Händler sein können, wenn es darum geht ein Krähe als Singvogel zu verkaufen.

Um also eure Frage zu beantworten. Ich baue so etwas NIEMALS. Meine Flöten sind bestens gestimmt und ich kann mit Stolz sagen, dass ich für Phil Collins Tarzan über 30 Bansuris gebaut habe, nachdem die Produktion aus den USA (den bekannten Namen will ich nicht schreiben) verstimmte Flöten gekauft hatte, auch in Deutschland von dessen Nachahmer. Ich habe für Musikstücke aus Herr der Ringe geaut, für die Bundeswehr, für die Münchner Philharmonie wie auch die Berliner Philharmonie, habe an der Musikhochschule in Hamburg gespielt, mit Gregorianischen Chorsängern, mit Gospelmusikern und Sängern und mit klassischen Musikern. Die Liste ist lang und ich merke mir nicht jeden Auftritt oder Auftrag.

Seid euch gewiss, meine Flöten sind gut gestimmt. Und ich prüfe meine Flöten am Tuner wie auch am Klavier nach Gehör. Das hat einen guten Grund. Einen Tuner kann man täuschen, indem man die Flöte so hält das es stimmt. Man merkt es selbst nicht. Am Klavier, wenn ich ein paar Akkorde eingebe und dann in der Tonart mitspiele, ist man dann nicht auf die eine Note fixiert, sondern aufs Spielen und kann dann genau mithören dass es stimmt. Ich hatte das gerade noch gestern. Habe schnell eine Kawala auf Es gebaut weil ich im hiesigen Gospelchor das Stück “I surrender all” arrangiert von Kerry Smith, mitspielen wollte. Im Stress und wegen der wenigen Zeit, habe ich die Kawala nur mit dem Tuner gestimmt und die schnell von Innen provisorisch behandelt, dass ich sie nach einer Stunde spielen kann. Ich dachte mir, wenn sie gut ist, dann mache ich das Finishing irgendwann. Alles stimmte, doch im Chor war es dann doch anders. Eine gespielte Flöte in Aktion ist stets anders als nur steif vor einem Tuner. Es war zwar nicht so schlimm, da ich die Kawala seit über 40 Jahre spiele, aber für einen Anfänger wäre es dann doch nicht so einfach.

Hier mal ein Bild von mir in der Philharmonie Berlin als Solist unten links:

Kawala, Nay und Anakahachi in der Philharmonie Berlin
Kawala, Nay und Anakahachi in der Philharmonie Berlin

Neue Flötentasche –> Hurra

Ist eine neue Flötentasche einen Post wert? Ja, sie ist es, zumindest für mich. Wie oft stehe ich da vor diversen Stoffen und grübel herum und kaufe dann doch nichts für meine kleine Schneiderei. Doch dann manchmal, aber auch nur manchmal sehe ich den Stoff, der die schöne und gute Tasche machen will. Diesmal habe ich den ganzen Stoff aufgekauft, leider gab es nicht genug davon und nachbestellen klappt leider nicht.

Ich stelle also vor, meine neue Tasche Nigra-Bordauxrot für Flöten bis zu 60 cm:

Tasche Nigra Beaurdauxrot

Ist dies nicht eine schöne Tasche. Auf weißem Hintergrund kommt sie anders zum Vorschein:

Nun ja. Ich bin halt überglücklich euch diese Tasche anbieten zu können. Wer von euch gelernt hat seine Bambusflöte, Shakuhachi, Xiao oder Indianerflöte zu lieben, wird sofort verstehen was ich damit meine.

Hier allerdings der Link zum Shop >>>.

5% Zakat an die Kopten

Koptisches Viertel Kairo von SGottschalk auf pixabay.com
Koptisches Viertel Kairo von SGottschalk auf pixabay.com

Zum Auftakt von Ramadan haben radikale IS-Terroristen in meiner Zweitheimat einen Pilgerbus angegriffen und viele Christen getötet und verwundet. Somit haben sie wieder einmal versucht einen Keil zwischen Kopten und Muslime im Land der ältesten Kirche Jesu zu setzen. “Kopten” vom altägyptischen Wort Kemet (die schwarze Erde) bezeichnet ursprünglich nicht Christen, sondern jeden Ägypter egal ob Kopte, Muslime, Jude oder was anderes. Ich bin Kopte und Deutscher, unabhängig davon an was ich glaube.

Im Ramadan soll man fasten. Ich möchte hier keine theologische Auseinandersetzung verfassen, nur soviel:

  • Wer fasten kann, aber es aus irgendwelchen Gründen das Essensfasten abbricht, kann nachfasten oder alternativ einen Armen mit einer Mahlzeit versorgen.
  • Dann gibt es da noch Zakat ul-Fitr, welche für jede Person in der Familie augegeben wird. Sie entspricht den Wert einer Mahlzeit. Diese muss direkt nach Ramadan an die Sammelstellen oder direkt an Bedürftige.

Die Almosensteuer, wie man es hier nennen kann, soll an zuerst an die gehen die nahe sind. Bei mir ist dies die Suppenküche der lokalen Kirche.

Dieses Jahr habe ich entschlossen über die Zakat hinaus einen Teil meiner Verkäufe hier an die koptische Kirche in Ägypten zu spenden als Zeichen der Solidarität und weil es dort gut verwendet wird.

Ich will es euch also nur mitteilen, dass 5% des Kaufwertes über den Ramadan 2017 an meine koptischen Brüder und Geschwister gehen wird. Wenn ihr mehr spendieren wollt, könnt ihr dies gerne tun. Auf https://getinvolved.copticorphans.org/GeneralDonation_Intl könnt ihr spenden. Dort unten auf Destination einfach “crisis in Egypt wählen”.
Danke

Bansuri einfache Etüde auf D

Ich werde immer wieder nach Bansuri Noten gefragt. Es gibt da echt wenig zu finden. Deshalb habe ich mit meinem Surface und StaffPad jetzt mal einfach damit begonnen.

Ich werde sie nach und nach hier einfügen, auch mit Videos um diese zu sehen und mitzuspielen.

Jedenfalls hier schon mal eine einfache Etüde auf D (also du hast ein F# und ein C# drinne. Die Etüde ist einfach gebaut und fast ausschließlich auf dem ersten Register zu spielen, nur einmal wird das hohe D (tiefste Note im zweiten Register vorkommen)

Ihr könnt das Bild downloaden und Ausdrucken, oder auch gerne darauf verlinken. Gar kein Problem, solange ihr einen Link auf diese Seite setzt.

Um das Noten in voller Größe zu sehen einfach drauf klicken, oder hier als PDF downloaden.

Einfache Etüde für eine Bansuri auf D
Einfache Etüde für eine Bansuri auf D

Dizi, Xiao, Nay, Shakuhachi oder Bansuri aus Amazon oder eBay

Leute,

es schickt sich nicht andere Händler schlecht darzustellen oder eigene Ware über andere höher zu stellen. Doch ich muss feststellen, dass fast jeder dritte Kunde von mir zuerst in eBay oder Amazon oder sonst wo eine Flöte gekauft hat, bevor er von mir eine kauft. Und das gilt vom “kleinsten” Musiker bis hin zu den größten Häusern Europas. Sei es die Philharmonie Berlin, die Bundewehr oder selbst das Musical von Phil Colins (Tarzan) in Oberhausen. Alle, echt alle, haben zuerst andere Flöten gekauft und sind dann irgendwann bei mir gelandet.

Warum?

Es gibt mehrere Ursachen und Gründe.

  • Meine Flöten werden hier gebaut, ich baue sie in meiner Werkstatt und du hast einen Ansprechpartner.
  • Meine Flöten stimme ich mit +/-10 Cent Toleranz. Fast alle “ethnische” Flöten haben eine Toleranz bis zu 50 Cent. Um mit solchen Flöten flüssig so zu spielen, dass man in der Harmonie mit anderen Musikern spielen kann, muss man mit diesen Flöten förmlich aufgewachsen sein. Ferner ist es nicht in der Natur unseres Musikverständnisses, ständig die Noten in die Tonalität zu biegen. Ferner, kann man dies auch bei sehr guter Stimmung wie bei meinen Flöten, weil man jede Note ja nach Flöte bis zu eine ganze Note biegen kann. Wer also vom Tiefen in die Note sich einornamentieren will, kann mit einer gestimmten Flöte sie zuerst tiefer spielen und dann entspannt in die Note einschleichen.
  • Und eins der wichtigesten Argumente ist, dass ich eine Lösungsmittelallergie habe. Ich kann das Zeugs von hundert Meter nicht leiden. Deshalb nutze ich um Gottes Willen keine schädlichen Stoffe und Lösungsmittel. Ich habe hierfür meinen eigenen Schellack über Jahre entwickelt und die Flöten haben nicht nur einen besseren Klang dadurch, sondern sind umweltfreundlich und vor allem Menschenfreundlich, da Schellack ein Naturprodukt ist, welches sogar als Kapseln für Medikamente verwendet wird.

Gibt es in Amazon und eBay keine guten Bambusflöten?

Doch, hin und wieder schon. Aber auch hier muss man dann etwas mehr zahlen als die gängigen Dizi Flöten oder Xiao Flöten. Eine professionelle Meisterflöte aus China kostet auch einige hundert Dollar. Man kann für 14 Dollar kein gutes Instrument erwarten. Und vor allem kann man es mir dann nicht schicken und bitten, dass ich es aufpeppel. Das kostet mich mehr Arbeit und Zeit, als von Grund auf eine neue zu bauen. Ferner sind die fast immer mit künstlichen Lacken überzogen und mit Schadstoffen belastet.

So, nun habe ich es geschrieben und gesagt. Ihr müsst nicht von mir kaufen, vergewissert euch aber, dass die Flöten Lösungsmittel und Schadstofffrei sind. Und ich bin mir sicher, dass die Händler dieser Billig-Flöten nicht antworten oder ausweichen werden. Nur die wenigsten kennen sich ja selbst mit den Instrumenten aus.